Liebe Freunde,

sowie Bürgerinnen und Bürger Alzenaus und im Landkreis Aschaffenburg!

Herzlich Willkommen auf meiner Homepage!

In der linken Spalte dieser Seite können Sie den Bereich anklicken, der Sie derzeit interessiert. Die Homepage hat eine Seite Persönliches- mit privaten Daten und ev. Erlebnissen  und hat 2 Seiten aus dem politischen Bereich als Stadtrat in Alzenau und als Mitglied des Kreistags Landkreis Aschaffenburg mit Berichten, was sich dort ereignet.

Auf der rechten Spalte sehen Sie (seht Ihr) das gelbe Laufband, in dem die Termine von den jeweils nächsten Treffen der FDP in der Stadt Alzenau (Stammtisch) und für die Landkreis-FDP angegeben sind. Zu diesen Treffen können Sie auch kommen, wenn Sie/(Du) kein Mitglied der FDP sind (bist), um sich zu informieren oder auch, um Kritik zu üben oder Anregungen zu geben.

Nähere Nachrichten über Alzenauer Stadtpolitik und zur Kreispolitik Aschaffenburg Land finden Sie auf den entsprechenden Seiten durch Anklicken in der linken Randspalte. Ebenso die Themen des öffentlichen Teils der nächsten Stadtrats- bzw auch der Ausschuss- Sitzungen, sobald die Themen bekannt sind, bzw. entsprechend auch für den Kreistag.

 Am 26. Juli - 19:30 fand im Schlösschen in Alzenau-Michelbach wie im Vorjahr eine "musikalische Soirée" mit dem "Trio Allegro" aus der Ukraine statt.         3 hochrangige Bläser-Musiker: Wladimir Koval (Oboe), Alexander Tishin (Fagott) und Maxim Bilash (Querflöte) spielten wieder klassische und zT auch populäre Musikstücke in großartiger Manier. Vielleicht kann dieses Ereignis auch 2018 noch einmal hier stattfinden. Ich bedanke mich jedenfalls auch Namens der Musiker, dass die Stadt den Raum für das Benefizkonzert zur Verfügung gestellt hat.

 

 



Öffentliche Themen der Stadtrates am 27.Juli 17; 19:00h  s.übernächste Seite: Stadtrat-Alzenau li Spalte anklicken / die Seite wird aber noch überarbeitet, auf der Näheres zum Verlauf und Inhalt berichtet wird.  Zwischenzeitlich war am 17.8. eine Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses, über die das Main Echo vom 19.8. berichtet hat.  - Die Bearbeitung der Stadtrats-seite in meiner Homepage findet in den nächsten Tage statt, da ich erst vor 2 Tagen aus dem diesjährigen Finnlandurlaub am Bottnischen Meer zurückgekommen bin. 


Nach dem "Br"exit Großbritanniens, der trotz der krachenden Niederlage der derzeitigen Premierministerin May ja weiter betrieben wird  und vor allem auch wg. der äußerst unberechenbaren Politik des neuen USA- Präsidenten Donald Trump müssen wir uns jetzt verstärkt pro gemeinsames Europa engagieren. Friedenssicherung und Reisefreiheit müssen  d i e  Zukunftaufgabe sein. Bürokratische Vorschriften müssen allerdings eingedämmt und z.T. zurückgenommen werden.                                          Die Präsidentschaftswahlen in Frankreich haben mit dem Sieg  von Emmanuelle Macron mit seiner Bewegung "en marche" nun auch einen Rechtspopulismussieg verhindert.     Das Anstimmen der Europa-Hymne nachdem sein Sieg feststand, war ein gutes Zeichen für seine positive Grundstimmung: Eher mehr Gemeinsamkeiten der Länder Europas als Zielsetzung zu wünschen.

  Als ein stv.Vorsitzender der hiesigen Europa-Union am Untermain fordere ich dazu auf, sich jetzt zu engagieren und der EuropaUnion beizutreten. - Näheres zur Europa-Union im Link , den Sie in der linken Spalte unter Links anklicken können. Sie kommen dort direkt zur Homepage der Europa-Union am bayer.Untermain und finden dort auch Hinweise zur Mitglied-schaft.

Die Europa-Union veranstaltete mit der FDP eine gemeinsame Veranstaltung am 11. Mai unter dem Titel "we move EU", in der Gutsschänke in Aschaffenburg Schweinheim , Unterhainstr. 50-52 bei FDP Stadtrat Gerd Lüder. Ex FDP MdL und Butags-kandidat der FDP Karsten Klein (Platz 2 der Landesliste) konnte dort bereits einiges zum  Thema Europa bei- und vortragen, nachdem er an der Fachhochschule Aschaffenburg ein Arbeitsgebiet im europäischen Bildungsbereich bearbeitet. Es war eine gutbesuchte Veranstaltung, bei der der EuropaUnion Vorsitzende von A´burg und Untermain D.Schornick die Ziele dieses überparteilischen Verbandes darstellte und sich eine durchaus rege Diskussion anschloss.

Über die am 7.Juli stattgefundene Podiumsdiskussion der Bundestagskandidaten von den Parteien,- die im Europaparlament vertreten sind- vor der Bundestagswahl am 24.September gab es im Main Echo am 10.Juli einen Bericht. Näheres dazu werden Sie sicher bald auch unter den "Links" im li Abschnitt der web-site : bei Europa-Union finden.

Übrigens seit So 2.April immer  am 1. Sonntag eines Monats am Platz vor dem Rathaus A´burg - 14 Uhr:  Pro Europa Treffen : "Puls of Europe", das in vielen Städten von Europa und in Deutschland durchgeführt wird: seit Februar 2017 in Frankfurt/M am Goethe-Platz ins Leben gerufen. Auch zuletzt am 2.Juli sehr beeindruckend mit viel Jugendlichen und mit Musik und immer mehr zunehmenden Orchester( Gegenteil von 10 kleine Negerlein)

 


Wen eher die Mitteilungen aus dem privaten Leben interessieren,der klicke "Persönliches" an.

   

 

Unter der Rubrik "Links" finden Sie  Möglichkeiten, sich zu landes- und bundespolitischen Themen der FDP zu informieren oder auch Seiten anzuklicken, die mir persönlich teils wegen eigener Mitarbeit, teils als Hobby am Herzen liegen. 

 

Kommunalpolitik sollte nicht parteipolitisch behandelt werden, sondern sachorientiert.  Lösungen sollen möglichst nicht unter Zeitdruck oder im Hau-Ruck-Verfahren gefunden werden, sondern möglichst im Dialog mit dem Bürger. "Suchet der Stadt Bestes!"

 Für Verbesserungen bei knappen Kassen sollen möglichst kostengünstige Lösungen gefunden und immer auch die Folgekosten vorher bedacht werden. Ziel: Schulden abbauen, nicht mehren.   

Wer Anregungen oder spezielle Wünsche an die Kommunalpolitik  hat, möge sich über unten stehende Kontaktadresse melden. Ich versuche, dann schnell zu antworten. 

 

Zum immer wieder aufkommenden Thema Leitkultur: Unsere Leitkultur ist das deutsche Grundgesetz, in dem das Recht auf Asyl festgeschrieben ist (ohne Obergrenzen..) und in Deutschland müssen sich Deutsche und Ausländer an deutsche Gesetze halten!  Dies war auch der einhellige Tenor auf dem Bundesparteitag der FDP in Berlin vom 28.- 30.4. in Berlin, auf dem ich als Ersatzdelegierter Dr.H.Kaltenhauser vertreten durfte und bei der leider Karsten Klein knapp ein Mandat im Bundesvorstand der FDP verpasste. Aus Bayern sind A.Duin, Daniel Föst und Jimmy Schulz im Bundesvorstand.


Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

 Ihr    Dr. Rolf Ringert